Hauptnavigation überspringen

Ein neues Jahr mit Glauben an Christus

Elder Leimer
Elder Axel H. Leimer Gebietssiebziger, Deutschland

Wir leben in einer Zeit voller Aufruhr und Unruhe. Die täglichen Nachrichten und unsere eigenen Probleme könnten uns den Mut verlieren lassen und die Angst könnte die Oberhand gewinnen.[1]

Propheten haben uns jedoch gelehrt, dass der Glaube die Angst vertreibt und uns mit dem Glanz der Hoffnung erfüllt.[2]

In den heiligen Schriften wird der Glaube als Vertrauen in und auf Jesus Christus definiert. Wir vertrauen darauf, dass er der Sohn Gottes ist und dass er durch das Sühnopfer die Macht hat, uns zu erretten.

Der Glaube an den Herrn Jesus Christus ist der erste Grundsatz des Evangeliums.[3] Er befähigt uns dazu:

  • Gott zu gefallen[4]
  • Hilfe und Führung von Gott zu erhalten[5]
  • Antwort auf Gebete zu erhalten und dass uns die Wahrheit kundgetan wird[6]
  • eine Herzenswandlung zu erfahren[7]
  • umzukehren und uns taufen zu lassen[8]
  • Vergebung zu erlangen[9]
  • mächtige Wundertaten zu erleben[10]
  • Kraft zu erhalten[11]
  • geheilt zu werden[12]
  • errettet zu werden[13]
  • auf Gott zu blicken und zu leben[14]
  • an allem Gutem festzuhalten[15]
  • Eltern dabei zu helfen, ihre Kinder zu unterweisen[16], und
  • bis ans Ende auszuharren[17]

Glaube ist eine große positive Kraft, die uns über die Wolken der Sorge erheben und uns helfen kann, in Christus geheilt zu werden. Der Glaube steht nicht nur denen offen, die schon stark sind, und hängt auch nicht vom Beruf oder von der Stellung ab. Nein, er steht allen offen, die sich dafür entscheiden, Christus und seiner einfachen Lehre zu folgen: Kehrt um und lasst euch taufen.[18] Sobald wir uns entschlossen haben, das Evangelium anzunehmen und in dieser Lehre zu handeln[19], kann selbst der Schwächste unter uns stark gemacht werden.[20] „Glaube an Jesus Christus ist eine himmlische Gabe, die man erhält, wenn man sich dafür entscheidet, zu glauben, und sich darum bemüht und daran festhält.“[21] „Wenn wir den Beschluss fassen, Christus im Glauben zu folgen und nicht aus Furcht einen anderen Weg einschlagen, dann ergibt sich als Konsequenz ein Segen, der mit unserer Wahl im Einklang steht.“[22]

Wenn Sie sich in diesem neuen Jahr dazu entscheiden, Ihren Glauben zu erneuern, können Sie sich an ein paar einfache Schritte halten:

Erstens: Lernen Sie den Erretter kennen und lieben. Ein guter Anfang dafür ist, sein Wort anzuhören oder zu lesen.[23] Entschließen Sie sich, es nicht zu versäumen, in die Kirche zu gehen und in den heiligen Schriften zu lesen, besonders im Buch Mormon. Lesen Sie das Buch Mormon mit der Absicht, den Erretter besser kennenzulernen. Vielleicht wollen Sie Schriftstellen unterstreichen, die sich auf seine Eigenschaften und seine Lehren beziehen.

Zweitens: Entschließen Sie sich, wenn Ihr Glaube wächst, nach den Lehren Jesu zu leben. „Glaube an Christus bedeutet, dass wir das Sühnopfer annehmen und seine Lehren in die Tat umsetzen. Wir vertrauen ihm und glauben an das, was er sagt. … Wir glauben an Christus und wir glauben daran, dass er möchte, dass wir alle seine Gebote halten. Wir möchten unseren Glauben beweisen, indem wir ihm gehorchen.“[24]

Wenn wir den Erretter kennenlernen, wächst auch unser Wunsch, seine Gebote zu halten.[25] Der Erretter sagt schlicht: „Wenn ihr mich liebt, werdet ihr meine Gebote halten.“[26] Diese Aussage ist ebenso wirkungsvoll wie einfach. Nicht aus Angst sollen wir die Gebote halten, sondern aus Liebe. Der Herr fordert uns auf, seine Gebote zu halten und sein Gesetz wie unseren Augapfel zu hüten und es auf die Tafel unseres Herzens zu schreiben.[27] Er sagte den neuen Bund in den Letzten Tagen voraus und erklärte: „Ich lege mein Gesetz in sie hinein und schreibe es auf ihr Herz. Ich werde ihr Gott sein und sie werden mein Volk sein.“[28]

Die Welt verändert sich weiter, und den Menschen setzt das Herz aus, aber im Glauben an Jesus Christus finden wir Kraft und Frieden. Christus bietet uns an, unsere Last leicht zu machen.[29] Mögen wir, als die Schwächsten der Schwachen, aus dieser Kraftquelle schöpfen und ein neues Jahr mit stärkerem Glauben und stärkerem Vertrauen in unsere eigene Errettung erleben.


[1] LuB 88:89-91

[2] 2 Nephi 31:20

[3] 4. Glaubensartikel

[4] Hebräer 11:6

[5] 1 Nephi 7:12; 1 Nephi 16:28; Moroni 7:26

[6] LuB 10:47,52; Mosia 27:14; Moroni 10:4

[7] Mosia 5:7

[8] 2 Nephi 9:23

[9] Enos 1:3-8

[10] 2 Nephi 26:13; Ether 12:12; Moroni 7:27-29,34-38

[11] Alma 14:26; Ether 12:27,28,37

[12] 3 Nephi 17:8

[13] Mosia 3:12; Epheser 2:8; 2 Nephi 25:23

[14] Helaman 8:15

[15] Moroni 7:28

[16] LuB 68:25

[17] LuB 20:25,29

[18] LuB 10:67

[19] LuB 101:78

[20] Ether 12:27; LuB 1:19; LuB 133:58

[21]Glaube ist kein Zufall, sondern eine Entscheidung, Elder Neil L. Andersen vom Kollegium der Zwölf Apostel, Herbst-Generalkonferenz 2015

[22] Lebt aus dem Glauben heraus und nicht aus Furcht, Elder Quentin L. Cook vom Kollegium der Zwölf Apostel, Herbst-Generalkonferenz 2007

[23] Römer 10:17

[24] Verkündet mein Evangelium! – eine Anleitung für den Missionsdienst, 2010, Seite 71

[25] 1 Johannes 2:3

[26] Johannes 14:15; Johannes 15:10; LuB 46:9; LuB 124:87; Mosia 13:14

[27] Sprichwörter 7:2,3

[28] Jeremia 31:33

[29] Matthäus 11:30