Hauptnavigation überspringen

Weihnachtspakete für Menschen in Osteuropa

Wettingen(DW): Am 26. Oktober 2017 kamen 21 FHV- Schwestern und JD- Mädchen der Gemeinde Wettingen zusammen, um die Aktion „Weihnachtspäckli“ zu unterstützen. Diese besondere Aktion wurde gemeinsam von vier Hilfswerken durchgeführt: Licht im Osten (LIO), Christliche Ostmission (COM), Aktion für verfolgte Christen und Notleidende (AVC) und Hilfe für Mensch und Kirche (HMK).

Die gespendeten Artikel für notleidende Menschen.
Die gespendeten Artikel für notleidende Menschen. Foto: Maria Horwath
Frohes Gesicht nach getaner Arbeit.
Frohes Gesicht nach getaner Arbeit. Foto: Maria Horwath

Zur Einstimmung wurde in einem eindrücklichen Video gezeigt, wie im Vorjahr die von der Schweizer Bevölkerung gesammelten Weihnachtspakete an die leidenden Menschen in Osteuropa verteilt wurden. Die Freude und Dankbarkeit der Empfänger dieser Gaben aus der Schweiz waren sehr berührend. Die bedrückende Armut und die schlechten Wohnbedingungen vieler Menschen im Osten berührten die anwesenden Schwestern und sie machten sich voller Elan an die Arbeit. Zwei lange Tische waren voll beladen mit diversen Esswaren, wie Zucker, Teigwaren, Reis, Tee, Schokolade und Mehl. Aber auch Seifen, Shampoo, Zahnpasta, Socken, Handschuhe, Mützen, Spielsachen, Zauberwürfel, Plüschtiere, Schreibblöcke, Farbstifte und vieles mehr wurde in die bereitgestellten Kartonschachteln verpackt, welche danach in Geschenkpapier eingewickelt wurden. Die Artikel waren einige Wochen vorher von Mitgliedern gespendet worden.

Die fertigen Geschenkpakete stehen bereit.
Die fertigen Geschenkpakete stehen bereit. Foto: Maria Horwath

Die FHV-Leitung hatte den Anlass sehr gut vorbereitet und organisiert. Nach knapp einer Stunde standen 50 reichlich gefüllte und mit Weihnachtspapier verschönerte Kartonschachteln bereit. Die grossen Schachteln waren für Erwachsene bestimmt und diejenigen mittlerer Grösse für Kinder. Nach getaner Arbeit gab es noch Zeit, um miteinander zu plaudern und die feinen Esswaren vom Buffet zu geniessen.

Die Pakete werden von der Sammelstelle der verschiedenen Hilfswerke in der Schweiz abgeholt und per Lastwagen zusammen mit anderen Sammlungen aus der Schweiz in 7 verschiedene Länder Osteuropas transportiert. Die Geschenke gelangen so zu kinderreichen Familien, verarmten Senioren, Kindern in Schulen oder Heimen, alleinerziehenden Müttern und Menschen mit gesundheitlichen Problemen oder Behinderungen. Es ist oft ihr einziges Weihnachtsgeschenk, das sie berührt und lange in Erinnerung bleiben wird.