Hauptnavigation überspringen

Happy Weekend

Happy Weekend Pfahl St. Gallen

(MN) Im Pfahl St.Gallen wissen alle, was es bedeutet, wenn vom Happy Weekend gesprochen wird: Eine Auszeit für die Schwestern - Entspannung - das Pflegen von alten und das Entdecken von neuen Freundschaften - kein einziges „Ich muss“, dafür viele „Ich darf“ und „Ich kann“.

Noch vor 16.00 Uhr treffen die ersten der über 100 Gäste im Haus „Juhui“ am Rande der Lenzerheide ein.

Um 20.00 Uhr eröffnet die Pfahl-FHV-Leiterin Dominique Ruetz den Anlass mit einem geistigen Gedanken.

Pfahl-FHV-Leiterin Dominique Ruetz
Pfahl-FHV-Leiterin Dominique Ruetz

Darauf folgt ein Postenlauf, dessen verschiedene Herausforderungen nur gemeinsam gemeistert werden können. Außer bei einem, da ist Einzelarbeit angesagt. Kärtchen - weiss mit schwarzen Linien - sollen ganz individuell bemalt werden. Sinnlos? Sinnvoll?

Als alle Kärtchen zum grossen Ganzen zusammengefügt sind, steht da klar und deutlich: „Eins in Christus“, das Motto des Weekends. Es ist offensichtlich, dass jedes einzelne Kärtchen unentbehrlich ist.

Happy Weekend
Sandra Bassler, Ratgeberin in der Pfahl-FHV-Leitung

Nebel verhüllt am Samstagmorgen die Aussicht. Doch schon bald verdrängt die Sonne das Grau, so dass viele den Tag wandernd, rodelnd oder spazierend verbringen. Zudem wird fleißig gemalt, gehäkelt, gestrickt und gebastelt. Hätten Sie gedacht, dass man aus einem alten T-Shirt einen modischen Schal basteln kann? Man kann!

Zusammen lernen, etwas erleben - und das zum Teil mit bisher unbekannten Frauen - das ist bereichernd - und es ist das gelebte Motto „Eins in Christus“.

Am Abend zeigt die Psychologin Simone Assmann den Frauen interaktiv auf, wie man ein ausgewogenes Leben führen kann.

Am Sonntagmorgen runden die FHV- und Abendmahlversammlung das Wochenende ab.

Happy Weekend

Eins in Christus, das können wir sein, wenn wir respektvoll und wertschätzend miteinander umgehen. So wie jedes Kärtchen anders ist und sich doch ins Bild einfügt, so hat jede Schwester das Recht in ihrer Andersartigkeit geliebt zu werden.

Das ist einer der vielen kostbaren Gedanken, die die Teilnehmerinnen des Happy Weekends mit nach Hause nehmen und umsetzen können.