Hauptnavigation überspringen

Osterlager Gemeinde Schwamendingen

die Teilnehmer des Osterlagers der Gemeinde Schwamendingen

Schwamendingen(DW): am Karfreitag, 30. März 2018 begann das Schwamendinger Osterlager im Jugendhaus der Heilsarmee in Stäfa. Nach und nach kamen die Teilnehmer an und die Letzen bekamen noch das Übriggebliebene des leckeren Abendessens.

Gross und Klein versammelte sich am Samstagmorgen, 31. März 2018 zum angesagten Dienstprojekt. Es sollten 200 Bäume gepflanzt werden. Pünktlich begann ein hartnäckiger Nieselregen. Herr Stalder, Verantwortlicher für den Wald und Herr Schleich, Jagdtaufseher, sowie Frau Kuske, welche die Aufräumarbeiten im Wald überwachte, führten die gemischte Truppe an.

Die Kinder basteln Osterdekorationen
Die Kinder basteln Osterdekorationen

Nach einem ca. 20-minütigen Marsch kamen die Arbeitswilligen am Einsatzort an, wo Herr Stalder den Einsatzplan erläuterte und Erklärungen zu den Namen der Bäume, sowie zur Art und Weise der Neupflanzungen gab.  Schnell war das Werkzeug gefasst und sofort wagten sich die mutigen Mitglieder in den sehr steilen Hang. Der Boden war weich und sie sanken bis zu 20cm tief in das Gemisch aus Erde und Lehm ein.

Lachen und Scherzen begleitete das Hacken und Pflanzen und nach ein paar Stunden waren mehr als 200 Bäume eingepflanzt und vor Verbiss durch Wildtiere mit Draht geschützt und angegossen. 😊

In der Zwischenzeit hatten die Jüngsten der Gemeinde eifrig einen zugewiesenen Bereich des Waldes von Zweigen und herumliegendem Holz befreit.

Nach getaner Arbeit waren die Auftraggeber zufrieden, ja sogar begeistert. Erleichtert begaben sich alle Beteiligten nach Hause unter die willkommene warme Dusche.

Während der zweiten Hälfte des Nachmittags, waren die Kinder mit Enthusiasmus dabei, die verschiedenen Workshops zu nutzen: Osterplätzchen backen, T-Shirts bedrucken, Eier färben, allgemeine Oster-und Auferstehungsgeschichten basteln – oder einfach im Gang herumrennen. Auf die T- Shirts wurden wahre Kunstwerke gemalt und es war amüsant die Kinder beim Malen zu beobachten.

Die Arbeiter am steilen Hang beim Pflanzen von 200 Bäumchen
Die Arbeiter am steilen Hang beim Pflanzen von 200 Bäumchen

Am Samstagabend und am Sonntag bot die Übertragung der Generalkonferenz geistige Nahrung. Als der neu berufene Prophet, Russell M. Nelson in einer besonderen Versammlung bestätigt wurde, machte sich im Saal des Lagerhauses eine feierliche Stimmung breit Auch als die historische und inspirierte Änderung bekannt gemacht wurde, dass es in den Gemeinden keine Teilung mehr zwischen Ältesten und Hohepriestern gibt und dass die Mitglieder mehr Eigenständigkeit im Dienen und einander Helfen haben werden, war die breite  Zustimmung über diese Änderung und die Einigkeit in den Gesichtern der Anwesenden am gelegentlichen, zustimmenden Nicken zu erkennen.

Die von den Kindern liebevoll gebackenen und verzierten «Guetzli» schmeckten köstlich und brachten viel Freude. Das Lager war ein grosser Erfolg. Nie war ein böses Wort zu hören und immer war jemand zur Stelle, wenn eine Arbeit, oder ein Dienst zu verrichten war.