Jesus Christus

    Präsident Russell M. Nelson von der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage lädt die Heiligen der Letzten Tage ein, 2020 das Evangelium Jesu Christi mit anderen zu teilen. Im neuen Jahr jährt sich zum 200. Mal die Erste Vision.
    Um Glauben zu haben wie Christus, müssen wir in unseren Prüfungen inständig um Kraft flehen und darauf vertrauen, dass alles zu der von Gott bestimmten Zeit gut ausgehen wird
    Wenn wir versuchen, dem Herrn in seinem geistlichen Dienst nachzueifern, finden wir Kraft für unser Leben.
    Wer kann Ihnen bei der Suche nach Ihren Vorfahren helfen? Was können Sie tun, um regelmäßig in den Tempel zu gehen?
    Was wir wirklich anstreben, ist Frieden zu haben, und das erreichen wir am besten, wenn wir inneren Frieden finden.
    Elder Tunnicliffe spricht über die Symbolik Geschenke der drei Weisen aus dem Morgenland und wie wir Christus etwas schenken können.
    Jesus Christus kennt Sie und ermöglicht den Zugang zu geistiger Führung dann, wenn es Ihnen am meisten hilft. Wir können die Wahrscheinlichkeit, diese Führung zu erkennen und zu verstehen, erhöhen.
    Die Welt verändert sich weiter, und den Menschen setzt das Herz aus, aber im Glauben an Jesus Christus finden wir Kraft und Frieden.
    Zur Weihnachtszeit feiern wir die Geburt des Gottessohnes, unseres Erretters. Gehen wir doch so, wie er es tun würde, auf diejenigen zu, die gerade in dieser besonderen Zeit des Jahres seine Liebe brauchen. 
    Als Jünger Jesu Christi in diesen Letzten Tagen haben wir den Auftrag, zu bezeugen, dass sich das Sühnopfer und die Auferstehung des Erretters tatsächlich zugetragen haben.
    Der Erretter ist die Quelle meiner Freude. Ich kann meine Liebe für Jesus Christus ausdrücken, indem ich das Evangelium mit anderen teile. Liebe soll immer der Beweggrund für Missionsarbeit sein.