Unvergessliche JAE-Tagung CHAD der deutschsprachigen Pfähle aus der Schweiz, Österreich und Deutschland in den Schweizer Bergen

    Ca. 250 Singles, im Alter von 18 – 30 Jahren, die Lust auf die Schweiz, wunderbare Natur, tolle Aktivitäten, neue Freunde und Geistiges, hatten, trafen sich vom 22. – 26. Juli 2019 zu einer JAE-Tagung CHAD in Fiesch, Kanton Wallis. Die bunte Schar von aufgestellten Teilnehmerinnen und Teilnehmern kam aus den deutschsprachigen Pfählen der Schweiz, Österreich und Deutschland.

    Ca. 250 Singles, im Alter von 18 – 30 Jahren, die Lust auf die Schweiz, wunderbare Natur, tolle Aktivitäten, neue Freunde und Geistiges, hatten, trafen sich vom 22. – 26. Juli 2019 zu einer JAE-Tagung CHAD in Fiesch, Kanton Wallis. Die bunte Schar von aufgestellten Teilnehmerinnen und Teilnehmern kam aus den deutschsprachigen Pfählen der Schweiz, Österreich und Deutschland.

    Aus dem reichhaltigen Programm möchte ich zwei Highlights erwähnen: Die morgendlichen geistigen Firesides, die bis zu zwei Stunden dauerten und die Wanderung auf den Aletschgletscher.

    Der weltliche, körperliche Höhepunkt der Woche war für den Dienstag, den 23. Juli 2019 angesagt. Die JAE‘s konnten sich für eine Wanderung auf den Aletschgletscher anmelden. Mit guten Schuhen versehen und vollgepacktem Rucksack teilten sich die JAE‘s in drei Gruppen von jeweils 20 Personen ein. Jede Gruppe wurde von einem Bergführer geleitet. Als erstes marschierten die Gruppen zur Seilbahn, mit der sie auf die Fiescheralp fuhren.  Dort angekommen, wanderten wir durch die wunderschöne hochalpine Landschaft Richtung Gletscher. Mit müden Beinen kamen wir nach zwei Stunden am Fusse des Aletschgletschers an. Nach einer kurzen Verschnaufpause bildeten die Bergführer aus den Teilnehmern je eine Seilschaft und gaben uns Instruktionen um den Gletscher sicher begehen zu können. Die Temperaturen sanken auf dem Gletscher rapide ab, so dass man ohne Pullover zu frieren begann.  Eindrücklich waren die grossen Eisflächen mit den riesigen Gletscherspalten, sowie auch die imposante Aussicht zum Matterhorn. Während des Fotoshootings kam es zu einem lustigen Vorfall. Ein starker Windstoss riss einem JAE seinen Hut vom Kopf und wehte ihn direkt in eine Gletscherspalte, in deren Tiefe der Hut für immer verschwand.

    Abgehärtete JAE‘s gingen in einem Gletschersee baden. Auf dem Rückweg machten wir eine Verpflegungspause, dabei schauten wir gespannt den vielen Paragleitern zu. Insgesamt fand ich die JAE-Tagung in Fiesch in jeglicher Hinsicht, geistig wie auch weltlich, einfach super und ich bedanke mich an dieser Stelle herzlich bei der Organisation. Es war ein „mega“ JAE-Anlass.