„Zimetschtern han i gern“

    Die Gemeinde Bonstetten, Pfahl St. Gallen, Schweiz, lud am Samstagnachmittag, 15. Dezember 2018, Mitglieder und Freunde zur Aufführung des Singspiels „Mitsing Weihnacht“ von Andrew Bond ins Gemeindehaus ein.

    „Zimetschtern han i gern“(Zimtsterne habe ich gerne) – so beginnt das mittlerweile bestens bekannte Adventslied aus der Feder von Andrew Bond. Im Gemeindehaus ist an diesem Samstagnachmittag emsiges Treiben zu beobachten. Einerseits ist das Adventsfenster heute zum ersten Mal hell beleuchtet und andererseits führen die Mitglieder der Kirche dieses Singspiel auf.

    Schon beim Eintreten begegnet der Besucher einfach kostümierten Darstellern, Hirten und Landstreichern, aber auch edleren Leuten und Engeln. Das Orchester ist bereit und die Bühne halbwegs beleuchtet – als Kulisse einige im Halbdunkel erkennbare Häuser, ein Dorf.

    Der als Hirte gekleidete Dirigent hebt die Arme, und schon beginnt die Musik mit dem ersten von 20 Songs aus diesem Singspiel, eine einfache Melodie, die sofort ins Gehör geht und zum Mitsingen animiert – der Text ist auf einer Leinwand zu lesen. Die Anwesenden fühlen sich bald mittendrin in dieser Landschaft bei Dämmerlicht und um 2000 Jahre zurückversetzt.

    Darsteller sowie Musiker, Beleuchter und Tonregulierer stammen aus den eigenen Reihen. Alle Altersstufen, vom kleinen Knirps bis zu Mitgliedern im Rentenalter, sind vertreten.
    Am Ende der Aufführung verkündet ein Engel die frohe Botschaft des Friedens für alle Menschen. Ein warmes Gefühl beschleicht einem, eng zusammengerückt im prallvollen Raum. Jetzt nur nicht mehr aufstehen müssen sondern einfach nur innehalten….

    Der verdiente und langanhaltende Applaus bestärkt alle Teilnehmer etwas Grossartiges geleistet zu haben und dies mit nur wenigen Stunden Aufwand.
    Mit dem Anschalten  der üblichen Beleuchtung sind die Anwesenden leider wieder viel zu schnell auf dem Boden der Realität gelandet, doch immer noch tief berührt von den gesungenen Texten und den bewegenden Melodien.